Bibeltreue Medien zum Lernen und Wachsen
Buch Tapfere Gemeindemänner – Jerry Wragg

Tapfere Gemeindemänner

Jerry Wragg

Normaler Preis 14,90 €

inkl. MwSt. und ggf. plus Versandkosten

Autor: Jerry Wragg
Titel: Tapfere Gemeindemänner
Untertitel: Wie Leiter leben und lehren, so dass andere ihnen nachfolgen
Originaltitel: Courageous Churchmen
Paperback, 280 Seiten 
EBTC, 1. Auflage 12/2019

Tapfere Gemeindemänner – Wie Leiter leben und lehren, so dass andere ihnen nachfolgen

Die Gemeinde braucht tapfere Männer.

Beschreibung

Was genau veranlasst eine Gruppe von Menschen, der Leiterschaft und Vision einer Person zu folgen? Warum haben die Einsichten und Bestrebungen bestimmter Personen eine größere Überzeugungskraft als die von anderen?

Jerry Wragg ist davon überzeugt, dass die Fähigkeit, andere zu beeinflussen, entscheidend von einem Leben angetrieben wird, das andere durch furchtlose Überzeugungen und eine alles übersteigende göttliche Botschaft beflügelt. Ein Mann, der in der Furcht Gottes lebt und dessen Wahrheit mutig in die Welt hinausträgt, ist ein Leiter, den Gott versprochen hat zu segnen (Jes 66,2). Gott sucht tapfere Gemeindemänner.

In diesem Buch legt Jerry Wragg dar, wie Leitung in der Gemeinde aussehen sollte und inwiefern sich biblische Leiterschaft von der Art von Leiterschaft, wie sie in der Geschäftswelt propagiert wird, unterscheiden muss. Er untersucht zunächst die Dynamik der Leiterschaft, insbesondere die Charaktereigenschaften, die in einem Leiter entwickelt oder ausgemerzt werden müssen. Außerdem beleuchtet er die Gefahren und Versuchungen, denen Leiter auf besondere Weise ausgesetzt sind. Den letzten Teil widmet er der Entwicklung zukünftiger Leiter: Wie man Leiterschaftspotential entdeckt und wie man in der nächsten Leitergeneration die Entwicklung entsprechenden Gaben fördert und ermutigt. 

Jerry Wragg dient seit 2001 als Hauptpastor in der Grace Immanuel Bible Church in Jupiter, Florida. Davor diente Jerry zehn Jahre als leitender Hilfspastor und persönlicher Assistent von Dr. John MacArthur in der Grace Community Church in Sun Valley, Kalifornien. Er ist Präsident am The Expositors Seminary in Jupiter, Florida, wo er als Dozent die Fächer Hermeneutik, Homiletik, pastorale Theologie und zeitgenössische theologische Probleme unterrichtet. Er und seine Frau Louise sind seit über vierzig Jahren verheiratet und haben vier erwachsene Kinder und elf Enkelkinder.

Inhaltsverzeichnis

Danksagung
Vorwort
Einleitung

Teil 1: Die Dynamik der Leiterschaft
1. Ein nachahmens­wertes Leben
2. Gott sieht das Herz an
3. Stärke ummantelt von Sanftmut
4. Die Freiheit der Integrität
5. Langfristiges Durchhaltevermögen

Teil 2: Die Gefahren der Leiterschaft
6. Leiter, denen Gott widersteht
7. Die Verachtung der Gaben
8. Kritik
9. Mit unvermeidlichen Konflikten umgehen 
10. Konflikte verhindern und Konflikte lösen 
11. Wenn Leiter abtrünnig werden
12. Der Leiter als Wächter

Teil 3: Die Entwicklung der Leiterschaft
13. Die Rohmaterialien identifizieren
14. Die nächste Generation prägen

Schlussfolgerung

Empfehlungen 

Der Herr Jesus hat es in Markus 9,35 auf den Punkt gebracht: „Wenn jemand der Erste sein will, soll er der Letzte von allen und aller Diener sein.“ Dieses biblische Leitungsprinzip steht jedem weltlichen Managementverständnis diametral entgegen, dass häufig Menschen zu beherrschen oder zu manipulieren versucht. Wenn Jerry Wragg in seinem Buch „Tapfere Gemeindemänner“ auch sehr hilfreiche und praktische Anleitung zu Themen wie Konfliktlösung oder die Heranbildung von jungen Leitern gibt, so bildet doch der christusähnliche Charakter eines biblischen Leiters das Herzstück dieses Buches. Wragg macht unmissverständlich deutlich, dass eben von den Leitern der größte Segen ausgeht, die unter dem Einfluss der Gnade des Evangeliums in der Kraft des Heiligen Geistes ein nachahmenswertes Leben voller Treue führen. Wer versteht, dass nüchterne Demut, ein ausgeprägter Sinn für die eigene Unwürdigkeit, kompromisslose Integrität und christusähnliche Liebe die Hauptzutaten für einen gesegneten Leitungsdienst bilden, wird aus „Tapfere Gemeindemänner“ den größten Nutzen ziehen. Herausfordernd, schriftzentriert, praktisch – und Mut machend zugleich.
 
Michael Leister, Ältester der Bibelgemeinde Nordrhön

 

Die Facetten dieses praktischen Kleinods spiegelt ein Kaleidoskop biblischer Muster geistlicher Leiterschaft wider. Zwei davon fallen allerdings besonders ins Auge: Persönliches Vorbild und öffentliches Zeugnis. Diese Merkmale befinden sich in biblischer Übereinstimmung mit denselben Verantwortungs- und Rechenschaftsbereichen, die Paulus Timotheus und Titus auferlegte (z. B. 1Tim 4,12–16). Und natürlich hatte Paulus sie selbst vorgelebt (z. B. Apg 20,17–38), da er dem Vorbild des Herrn folgte. Zudem stellt Wragg theologisch klar, dass geistlicher Einfluss ein Geschenk Gottes ist, und somit fordert er jeden zukünftigen Leiter heraus, sich lebenslang darauf einzustellen, das persönliche Gebetsleben zu pflegen und der Demut nachzujagen. Dieses umschreibende Merkmal bestimmt die Atmosphäre, in der all die anderen Merkmale biblischer Leiterschaft atmen und gedeihen.

Da sich die Wesentlichkeit der Demut durch jede Seite von Tapfere Gemeindemänner zieht, sollte man sich beim Lesen darauf gefasst machen, von der Tragweite der Worte Jesu herausgefordert zu werden, die er an seine Jünger richtete, die um Spitzenpositionen der Leiterschaft wetteiferten: „Wenn jemand der Erste sein will, so sei er von allen der Letzte und aller Diener“ (Mk 9,35b). Wenn es dein Wunsch ist, solch ein geistlicher Leiter zu sein, wie er in der Schrift definiert wird, dann kannst du es dir nicht leisten, dieses überaus praktische und auf gesunder Lehre gegründete Buch nicht zu lesen.

Dr. George J. Zemek, Studienleiter am The Expositors Seminary


Im Gegensatz zu vielen anderen Ressourcen zum Thema geistliche Leiterschaft befindet sich Tapfere Gemeindemänner zum einen auf biblisch gesundem Boden und ist zum anderen überaus praktisch. Kein anderes Buch hat so sehr zu meinem eigenen Wachstum in Bezug auf meine Treue als Mann Gottes beigetragen wie dieses. Ich kann es nur im höchsten Maße empfehlen.

Matt Waymeyer, Pastor für Jüngerschaft der Grace Immanuel Bible Church, Jupiter, Florida, sowie Dozent am The Expositors Seminary


Ich kenne Pastor Jerry Wragg seit dreißig Jahren. Davon haben wir mehrere Jahre gemeinsam Seite an Seite im Hirtendienst verbracht und ich habe von seinem überragenden geistlichen Einfluss enorm profitieren können. Als ich las, was Dr. Wragg geschrieben hat, konnte ich nicht umhin zu denken, „Ja! Genau! Dieser Mann, der mir erneut diese hervorragenden biblischen Prinzipien nahebringt, lebt sorgfältig aus, was er predigt! Er hat mich wirklich in Bezug auf fast jede Perspektive geprägt, die in diesem Buch angesprochen wird! Ich bin so dankbar für diesen Mann Gottes!“ Neben dem Einfluss, den Jerry auf mein eigenes Leben hatte, habe ich auch gesehen, wie er das Leben von vielen anderen geprägt hat, insbesondere eine ganze Reihe von jungen Männern, die entweder bereits mit beiden Beinen im Dienst stehen oder sich auf gutem Weg dorthin befinden.

Was den eigentlichen Inhalt dieses Buches anbelangt, so hältst du eine eindringliche, überzeugende Analyse dessen in den Händen, was wirklich nachhaltige geistliche Leiterschaft und Einfluss auf das Leben anderer ausmacht. Indem er Leiterschaftsbereiche wie Vorbildfunktion, Demut, Integrität, Durchhaltevermögen, Begabungen, Kritikfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Achtsamkeit anspricht und diese Bereiche in zukünftigen potentiellen Leitern identifiziert und thematisiert, um zuletzt auf mögliche offene Fragen in Bezug auf weitere Leiterschaftsaspekte einzugehen, hält das Buch allemal, was sein Titel und Themenbereich verspricht. Der Autor bedient sich einer Vielzahl biblischer Beispiele, aus denen er seine Prinzipien herleitet. Er reicht uns ausgesprochene Leckerbissen an Zitaten dar, die von anderen bedeutenden Autoren stammen, die über denselben Themenbereich geschrieben haben. Mit seinem eignen klaren, scharfsinnigen und prägnanten Schreibstil hat Pastor Wragg dem Leib Christi einen wunderbaren Dienst getan. Ich für meinen Teil applaudiere seinem Bemühen, zu beschreiben und auszuleben, was es bedeutet, ein tapferer Gemeindemann zu sein. Wenn du liest, was er zu diesem wichtigen Thema verfasst hat, wirst meines Erachtens auch du Gott für seine Bemühungen danken und davon profitieren, wie du andere leiten und prägen kannst.

Lance Quinn, Pastor der Bethany Church on the Hill, Thousand Oaks, Kalifornien


Keiner hat mir im Laufe der Jahre hinsichtlich des Themas Leiterschaft mehr helfen können als Jerry Wragg, sei es durch persönliche Gespräche, sein Predigen oder sein vorbildliches Ausleben biblischer Prinzipien. Dieses Buch bringt viele der lebensverändernden Lektionen zu Papier, die ich von ihm gelernt habe. Man sollte durch diese Seiten jedoch mit Frucht und Zittern blättern. Wragg ist ein geschickter Herzchirurg und sein Skalpell macht tiefe Schnitte (sollte es auch anders sein?). Ob du schon eine gewissen Reife mitbringst oder ein Neuling bist – was den christlichen Dienst anbelangt, ist dieses Buch genau das, was du brauchst, um dich als Diener unseres großartigen Leiters, dem Herrn Jesus Christus, in Sachen Leiterschaft weiterzuentwickeln.

Dr. Joel James, Pastor der Grace Fellowship, Pretoria, Südafrika


Es ist einfacher, Leiterschaft zu erörtern und beschreiben, als sie vorbildlich auszuleben und zu entwickeln. Tapfere Gemeindemänner ist das Bindegewebe zwischen Theorie und Praxis. Dieses Buch vereint Charakter mit Kompetenz, Förmlichkeit mit Ungezwungenheit sowie gewollte mit unbeabsichtigten Dimensionen der Leiterschaft. Mithilfe sorgfältiger Exegese und einem reichen Erfahrungsschatz als Pastor hat Jerry Wragg einen einbändigen Lehrplan für jeden Leiter in der Gemeinde Christi zusammengestellt. Dieses Buch gibt nicht nur Hilfestellung bei dem Verständnis geistlicher Leiterschaft, sondern es ist auch ein verlässlicher Leitfaden, um ein effektiverer Diener für den Retter zu werden.

Dr. Rick Holland, Pastor der Mission Road Bible Church, Prairie Village, Kansas, sowie Dozent am The Expositors Seminary


Tapfere Gemeindemänner ist weit davon entfernt, sich in die überladene Landschaft jener Bände der Popkultur einzureihen, die den Managementstil der Führungspersönlichkeiten in der Geschäftswelt als nachahmenswert für Gottes Leiter in der Gemeinde beschreiben und propagieren. Jerry geht in die Tiefe und zeigt gekonnt vom Wort Gottes her auf, dass geistliche Leiterschaft auf absolut grundlegende Weise von einem dynamischen Seelenleben abhängig ist, um wirklich effektiv zu sein. Tapfere Gemeindemänner erinnert an die Werke, die von den gottesfürchtigen puritanischen „Meistern der Seelenkunde“ vergangener Jahrhunderte geschrieben wurden, wobei das Werk zudem mit Tiefblick und einem scharfsinnigen Kommentar über die zeitgenössische Kultur gespickt ist. Jeder Seite dieses Buches, das in der fruchtbaren Erde hirtenhafter Leiterschaft und eines tiefen Bibelstudiums zum Aufkeimen gekommen ist, haftet der liebliche Geruch Christi an. Das Kapitel „Stärke ummantelt von Sanftmut“ ist allein schon den Preis des Buches wert. Indem es auf einschneidende Weise herausfordernd und doch herzlich bekräftigend ist, gesellt sich Tapfere Gemeindemänner überaus bereichernd zu der recht kleinen Schar von Büchern über Leiterschaft, deren Anschaffung sich wirklich lohnt.

Stephen Lonetti, Pastor für Verkündigung und Vision der Beacon of Hope Church, Saint Paul, Minnesota


Von all den Pastoren, die ich während meines dreißigjährigen Hirtendienstes kennenlernen durfte, kenne ich keinen, der geistliche Leiterschaft ernster nimmt als Dr. Wragg. Ich durfte einen Einblick bekommen in sein Leben und seinen Dienst. Ich habe seinen Einfluss auf andere in Bezug auf den Hirtendienst erfahren und bezeugen können und könnte bezüglich seiner biblischen und praktischen Weisheit im Pastorendienst keine größere Empfehlung aussprechen. Mit Tapfere Gemeindemänner packt er sein Bibelwissen und seine praktische Erfahrung in Bezug auf geistliche Leiterschaft aus, die er sich im Laufe vieler Jahre angeeignet hat. Ich bin dankbar für dieses Werk und wünschte, dass jeder Pastor in den Genuss kommen würde, es zu lesen.

Richard Caldwell, Pastor der Founders Baptist Church, Spring, Texas, sowie Dozent am The Expositors Seminary


Jerry Wragg hat den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf getroffen. Es gibt keinen besseren, der dieses Thema ansprechen könnte. Ich genieße es buchstäblich, dass dieses Werk nun gedruckt vorliegt, da ich in meinem eigenen Leben über viele Jahre hinweg Wraggs Wissen und Praxis hinsichtlich des hierin enthaltenden Materials bezeugen konnte und kann. In einer Welt, in der dieses Thema zwar en vogue, doch der Bedarf dafür immer noch so groß ist, lässt Wragg die Kompassnadel zuverlässig nach Norden zeigen und führt uns vor Augen, wie wir über Leiterschaft denken und sie praktizieren sollten. Ich kann den Mann und seine Botschaft nur aufs Höchste empfehlen.

Eric Bancroft, Pastor der Castleview Baptist Church, Indianapolis, Indiana


In einer Zeit, in der das Verständnis geistlicher Leiterschaft durch eine Wissenschaft der Unternehmensführung, schamlosen Pragmatismus und eigennützige Ambitionen verdorben wurde, erarbeitet sich dieses Werk seine Überzeugungen auf der Grundlage der Heiligen Schrift und der unverzichtbaren hohen Berufung zu persönlicher Demut, Heiligkeit und Integrität, die von jedem Leiter der Gemeinde Christi gefordert werden.

J. Todd Murray, Pastor der Grace Immanuel Bible Church, Jupiter, Florida

Leseprobe

Vorwort

Die Buchläden sind gut bestückt mit Büchern über Leiterschaft, und die meisten davon sind angefüllt mit gefährlich schlechten Ratschlägen für Menschen, die in Positionen geistlicher Leiterschaft stehen.

Zeitgenössische Modelle der Leiterschaft in der Geschäftswelt und auf säkularem Gebiet scheinen all jene Tricks und Techniken zu betonen, die dazu dienen, eine Autoritätsposition für das Erzielen von maximalen Ergebnissen vollends auszunutzen. Es geht darum, wie man seine wirtschaftliche Schlagkraft erhöhen oder ein aussagekräftiges Image erzeugen kann. Veranschaulichungen und Erklärungen von Leiterschaftsprinzipien verweisen in der Regel auf Firmenchefs, Geschäftsführer großer Konzerne, Politiker, Berühmtheiten und Armeegeneräle als Hauptvorbilder für Leiterschaft. Unsere zeitgenössische Vorstellung von Leiterschaft dreht sich um Marktbeherrschung, Ruhm, materiellen Erfolg, Autorität, Eleganz und ähnliche Werte. Das Image eines Leiters spielt dabei die allergrößte Rolle. Es gibt Bücher, die sich eigens damit beschäftigen, wie man durch Kleidung und bestimmte Eigenheiten seinen urbanen Stil perfektioniert, um durch eine subtile Form der Einschüchterung seine Macht über andere auszubauen.

Jesu Ansatz hinsichtlich geistlicher Leiterschaft war das totale Gegenteil davon. Er rief die Zwölf zu sich und sagte, „Ihr wisst, dass die Fürsten der Heidenvölker sie unterdrücken und dass die Großen Gewalt über sie ausüben. Unter euch aber soll es nicht so sein; sondern wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener, und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht, gleichwie der Sohn des Menschen nicht gekommen ist, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele“ (Mt 20,25–28).

Anders ausgedrückt: Bei wahrer geistlicher Leiterschaft geht es um Dienst, Demut und Selbstaufopferung. „Der Größte aber unter euch soll euer Diener sein“ (Mt 23,11).

Klar, natürlich geht es bei Leiterschaft auch um Einfluss. Ein Leiter ist genau deshalb ein Leiter, weil Menschen ihm folgen. Doch die Art und Weise, wie ein vorbildlicher geistlicher Leiter seine Nachfolger beeinflusst, unterscheidet sich deutlich vom Führungsstil eines militärischen Oberbefehlshabers, eines irdischen Herrschers oder kommerziellen Anzugträgers, dessen ganze Identität als Leiter durch einen teuren Haarschnitt und eine „Machtkrawatte“ versinnbildlicht wird.

Das herausragende Vorbild geistlicher Leiterschaft ist natürlich Christus selbst. Sein Leiterschaftsansatz bestand in erster Linie aus selbstlosem und demütigem Dienst an anderen. Als er seinen Jüngern eine Lektion in Sachen Leiterschaft erteilen und ihnen das prägendste menschliche Urbild schlechthin hinterlassen wollte, band er sich wie ein gewöhnlicher Haussklave eine Schürze um und machte sich daran, ihre Füße zu waschen.

Christliche Leiterschaft ist offengesagt etwas ganz anderes, als was die Leute gemeinhin denken, und die Art von Leitern, die Gott auswählt und segnet, repräsentiert so gut wie nie Individuen, denen die Welt irgendeine „Größe“ bzw. „Großartigkeit“ beimessen würde. Jesus selbst erwählte Fischer und Gesindel – ein zusammengewürfelter Haufen von einfachen Arbeitern und Nobodys – und bildete sie zu Aposteln aus, die die Säulen darstellten, auf die er seine Gemeinde aufbaute. Selbstloser Dienst – nicht Überlegenheit – war das Kennzeichen des „Stiles“, den Jesus seinen Jüngern zum Vorbild gab und ihnen auch abverlangte. Es gibt einen guten Grund dafür, dass das Neue Testament den Gemeindeverantwortlichen den Titel „Pastor“ – wörtlich „Hirte“ – anstatt „Meister“ oder „Herr“ verleiht.

Unendlich viel entscheidender als jegliche Frage des Stils oder der Methode ist der Charakter des Leiters. Integrität, Treue, Menschenliebe, die Bereitschaft zur Selbstaufopferung und eine Menge von ähnlichen Tugenden sind die wahren Qualifikationen für geistliche Leiterschaft. In den Textabschnitten, in denen das Neue Testament die Leiterschaftsqualifikationen für Älteste und Diakone in der Gemeinde aufzählt (1Tim 3,1–12; Tit 1,7–9), ist jede genannte Voraussetzung eine Charaktereigenschaft (anstatt eine Fähigkeit) – mit einer einzigen Ausnahme: Älteste müssen die Begabung zum Lehren haben.

Jerry Wragg ist auf einzigartige Weise qualifiziert, ein Buch mit dem Titel Tapfere Gemeindemänner zu schreiben. Er ist sowohl ein fähiger Lehrer als auch ein natürlicher Leiter und fühlt sich dem Vorbild der Demut und der Selbstaufopferung Jesu als dem einzig umsetzbaren Model der Leiterschaft in der Gemeinde verpflichtet. Dieses Buch ist eine erfrischende, lesenswerte Studie dessen, was es heißt, ein gottesfürchtiger Leiter zu sein. Da im Grunde alle Christen in gewisser Hinsicht den Ruf in die Leiterschaft besitzen (Heb 5,12), wird sich dieses Buch für jeden Christen als gewinnbringende Studie und als ermutigende, praktische Ressource erweisen – eine, die man gerne immer wieder zurate zieht.

Ganz egal, ob du gerade erst damit begonnen hast, andere unter deine Fittiche zu nehmen und zu Jüngern zu machen, oder ob du schon seit Jahren Pastor bist: Ich bin davon überzeugt, dass du vieles in diesem Buch vorfinden wirst, das dich herausfordert, dir zum Anreiz wird und dich ermutigt, in deiner Leiterschaft eine größere Christusähnlichkeit an den Tag zu legen. Möge dich diese Studie auf eine tiefgründige und anhaltende Weise prägen – nicht nur um deinetwillen, sondern auch um derer willen, die du leiten wirst.

John MacArthur

Download komplette Leseprobe als PDF

Buchrezension von Thomas Lange