Bibeltreue Medien zum Lernen und Wachsen

Versandkostenfrei für Endkunden innerhalb Deutschlands. Siehe Versandkosten.

Das Wesen Gottes

Das Wesen Gottes

A. W. Tozer

Normaler Preis 7,90 €

inkl. MwSt. und ggf. plus Versandkosten

Autor: A. W. Tozer
Titel: Das Wesen Gottes
Untertitel: Eigenschaften Gottes und ihre Bedeutung für das Glaubensleben
Originaltitel: The Knowledge of the Holy
Taschenbuch, 184 Seiten
EBTC, 3. Auflage 04/2019

Das Wesen Gottes – Eigenschaften Gottes und ihre Bedeutung für das Glaubensleben

Beschreibung

Was fällt uns ein, wenn wir über Gott nachdenken? Welche Eigenschaften hat er? Und welche Auswirkungen hat das auf unser Glaubensleben? Diese Fragen sind wichtig und sie müssen beantwortet werden. Doch es ist eine andere – allzuoft vernachlässigte – Frage, die sich jeder von uns stellen sollte: Stimmt das Gottesbild, das in unseren Köpfen vorherrscht, mit der Wirklichkeit überein?

A. W. Tozer behauptet, dass die Gemeinde den Sinn für Gottes Majestät verloren und ihre einstige Gottesvorstellung durch eine andere ersetzt hat, die niedrig und Gott unangemessen ist. „Unsere Schwierigkeiten“, so sagt er, „haben damit begonnen, dass wir die Erkenntnis des heiligen Gottes verloren haben, und wir werden diese Schwierigkeiten auch nur durch eine Wiederentdeckung der Majestät Gottes loswerden. Solange unsere Vorstellungen von Gott falsch oder unangemessen sind, ist es unmöglich, unser Verhalten und unsere innere Einstellung gesund zu erhalten. Wenn unser Leben wieder geistliche Kraft bekommen soll, müssen wir damit beginnen, so über Gott zu denken, wie er in Wirklichkeit ist.“

Die Botschaft dieses Buches ist nicht neu, aber sie ist gerade in der heutigen Zeit wichtig, in der sich die Gemeinde Jesu immer weniger mit dem Wesen Gottes beschäftigt. A. W. Tozer hilft uns, die Eigenschaften Gottes wieder zu entdecken und unsere Vorstellungen von Gott zu korrigieren.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 

1. Die Notwendigkeit einer richtigen Gottesvorstellung 

2. Gott ist unbegreiflich 

3. Was ist eine göttliche Eigenschaft?

4. Die Dreieinigkeit Gottes 

5. Die Selbst­existenz Gottes

6. Die Selbstgenügsamkeit Gottes 

7. Die Ewigkeit Gottes

8. Die Unendlichkeit Gottes 

9. Die Unveränderlichkeit Gottes 

10. Die Allwissenheit Gottes

11. Die Weisheit Gottes 

12. Die Allmacht Gottes

13. Die Erhabenheit Gottes

14. Die Allgegenwart Gottes

15. Die Treue Gottes

16. Die Güte Gottes 

17. Die Gerechtigkeit Gottes

18. Die Barmher­zigkeit Gottes 

19. Die Gnade Gottes

20. Die Liebe Gottes

21. Die Heiligkeit Gottes

22. Die Souveränität Gottes

23. Das Offene Geheimnis

Bibelstellen­verzeichnis

Leseprobe

Vorwort

Wahre Religion stellt Erde und Himmel einander gegenüber und macht die Einwirkung der Ewigkeit auf die Zeit erkennbar. Ein Botschafter Christi, der als Beauftragter Gottes spricht, muss auch den Zustand seiner Hörer ansprechen, so sagen die Quäker. Tut er das nicht, so redet er eine Sprache, die nur ihm selbst verständlich ist. Seine Botschaft muss also nicht nur zeitlos, sondern auch zeitgemäß sein. Er muss zu seiner eigenen Generation sprechen.

Die Botschaft dieses Buches ist nicht neu, aber sie ist gerade heute wichtig, denn die Gemeinde Jesu ist seit Jahren in einem Zustand, der sich zusehends verschlimmert. Die Gemeinde hat den Sinn für Gottes Majestät verloren und hat ihre einstige Gottesvorstellung durch eine andere ersetzt, die niedrig und Gott unangemessen ist. Diese für einen glaubenden und denkenden Menschen völlig unwürdige Tat geschah jedoch nicht bewusst oder absichtlich, sondern nach und nach. Doch gerade dieses Unbewusste macht alles noch schlimmer.

Die niedrige Gottesvorstellung, die heute unter den Christen beinahe überall zu finden ist, ist auch die Grundlage für zahlreiche kleinere und weit verbreitete Übel. Dieser eine Irrtum in unserem religiösen Denken führt zu einer vollständig neuen Konzeption unseres christlichen Lebens.

Mit dem Verlust des Majestätsbegriffs verlieren wir auch das Bewusstsein für Gottes Gegenwart und die Ehrfurcht vor ihm. Wir haben den Geist der Anbetung und die Fähigkeit, uns innerlich zu sammeln und Gott in anbetungsvollem Schweigen zu begegnen, verloren. Das moderne Christentum bringt einfach keine Christen mehr hervor, die das Leben im Geist richtig zu schätzen wissen oder persönlich erfahren. Das Wort: „Seid still und erkennt, dass ich Gott bin“ (Ps 46,11), bedeutet dem betriebsamen Gläubigen von heute nicht mehr viel.

Dieser Verlust der Vorstellung von Gottes Majestät ist ausgerechnet zu einem Zeitpunkt eingetreten, an dem religiöse Mächte aufsehenerregende Erfolge erzielten und die Kirchen ganz neu aufblühten. Das Erschreckende dabei ist, dass unsere Erfolge größtenteils äußerer Art und unsere Verluste ausschließlich innerlich sind. Aber gerade weil die Qualität unseres Glaubens vom inneren Zustand abhängig ist, könnten sich unsere vermeintlichen Erfolge in Wahrheit als tiefgehende Verluste erweisen.

Das, was uns geistlich verlorengegangen ist, können wir nur dadurch wieder erlangen, indem wir die Ursachen aufdecken und nötige Korrekturen vornehmen. Unsere Schwierigkeiten haben damit begonnen, dass wir die Erkenntnis des heiligen Gottes verloren haben, und wir werden diese Schwierigkeiten auch nur durch eine Wiederentdeckung der Majestät Gottes loswerden. Solange unsere Vorstellungen von Gott falsch oder unangemessen sind, ist es unmöglich, unser Verhalten und unsere innere Einstellung gesund zu erhalten. Wenn unser Leben wieder geistliche Kraft bekommen soll, müssen wir damit beginnen, so über Gott zu denken, wie er in Wirklichkeit ist.

Diese Studie über die Eigenschaften Gottes soll mein bescheidener Beitrag zu einem besseren Verständnis der allerhöchsten Majestät sein. Würden die Gläubigen auch heute noch die Werke eines Augustinus oder Anselm von Canterbury lesen, so wäre ein Buch wie dieses nicht nötig. Doch diese von Gott erleuchteten, geistlichen Meister sind dem modernen Christen nur noch dem Namen nach bekannt. Wie es sich gehört, erscheinen ihre Bücher immer wieder in neuen Auflagen und finden dann auch auf den Bücherregalen unserer Studierzimmer ihren Platz. Doch leider bleiben sie dort, denn in der gegenwärtig herrschenden Stimmung ist es sogar für gebildete Christen praktisch unmöglich, sie zu lesen.

Offensichtlich machen sich nur sehr wenige die Mühe, Hunderte von Seiten anspruchsvoller geistlicher Literatur konzentriert durchzuarbeiten, denn solche Bücher erinnern manchen an die Klassiker, die er in der Schule lesen musste, und so wendet er sich entmutigt ab.

Aus diesen Gründen halte ich dieses Buch für sehr nützlich, denn es ist weder auf Eingeweihte noch auf Experten zugeschnitten und in der Sprache der einfachen Andacht gehalten, was zusätzlich zum Lesen ermuntern soll. Obwohl ich glaube, dass der Inhalt dieses Buches in jedem Punkt einer gesunden christlichen Theologie entspricht, ist es nicht für theologische Fachleute geschrieben, sondern für alle, die Gott mit dem schlichten Verlangen ihres Herzens suchen.

Ich hoffe, dass dieses Buch den persönlichen Glauben eines jeden Lesers vertieft. Sollten einige durch das Lesen ermutigt werden, damit anzufangen, ehrfürchtig über das Wesen Gottes nachzusinnen, dann hat sich alle Mühe, die dieses Buch gemacht hat, vollauf gelohnt.

A. W. Tozer

Komplette Leseprobe als PDF

Buch Das Wesen Gottes

 

ISBN: 9783000457739