Bibeltreue Medien zum Lernen und Wachsen

Versandkostenfrei für Endkunden innerhalb Deutschlands. Siehe Versandkosten.

Dispensationalismus
Dispensationalismus

Dispensationalismus

Michael Vlach

Normaler Preis 7,90 €

inkl. MwSt. und ggf. plus Versandkosten

Autor: Michael Vlach
Titel: Dispensationalismus
Untertitel: Fakten und Mythen
Originaltitel: Dispensationalism – Essential Beliefs and Common
Paperback, 204 Seiten 
EBTC, 1.  überarbeitete Neuauflage 07/2020

Dispensationalismus – Fakten und Mythen

Beschreibung

Der Dispensationalismus ist ein theologisches System, welches biblische Zusammenhänge im Bereich der Ekklesiologie und der Eschatologie zu erklären versucht. Viele wissen nicht, was der Dispensationalismus wirklich lehrt. Nicht selten werden Mythen über den Dispensationalismus verbreitet – oftmals von den Gegnern dieses Systems –, die wenig bis nichts mit dem Dispensationalismus zu tun haben.

In diesem Buch legt Michael Vlach dar, was die grundlegenden Lehren des Dispensationalismus sind und widerlegt die kursierenden Mythen. Es ist die ideale Lektüre für jeden, der sich einen Überblick über dispensationalistische Theologie verschaffen will.

Michael Vlach (Ph.D.) ist Dozent an The Master’s Seminary, Redakteur des Master’s Seminary Journal und Autor verschiedener Bücher, unter anderem „Hat die Gemeinde Israel ersetzt?“ und „He Will Reign Forever: A Biblical Theology of the Kingdom of God“.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einführung

1. Geschichte des Dispensationalismus

2. Grundzüge des Dispensationalismus 

3. Mythen über den Dispensationalismus 

4. Kontinuität und Diskontinuität im Dispensationalismus

5. Dispensationalismus und Bundes­-theologie: Die Hauptunterschiede

Fragen und Antworten

Schlussfolgerung

Anhang

Weiterführende Ressourcen

Begriffserklärungen

 

Leseprobe

Vorwort

Der Inhalt dieses Buches ist eine Überarbeitung und Erweiterung der ursprünglichen Version aus dem Jahr 2008. Struktur und Inhalt sind im Wesentlichen gleichgeblieben, jedoch wurde jedes Kapitel mit zusätzlichen Informationen ergänzt. Des Weiteren enthält diese Ausgabe zwei neue Kapitel: (1) „Kontinuität und Diskontinuität im Dispensationalismus“; (2) „Dispensationalismus und Bundestheologie: Die Hauptunterschiede“, sowie zwei neue Anhänge: (1) „Weiterführende Ressourcen“; (2) „Begriffserklärungen“.

Einführung

Viele der Glaubensvorstellungen des Dispensationalismus sind tief in der Kirchengeschichte verwurzelt. Das theologische System, das unter der Bezeichnung „Dispensationalismus“ bekannt ist, geht jedoch auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Der Dispensationalismus war seit seiner Entstehung zugleich populär und doch kontrovers. Neben Millionen von Christen, die der dispensationalistischen Glaubenslehre folgten, waren es viele theologische Einrichtungen, Seminare, Bücher sowie TV- und Radioprediger, die zur Verbreitung dis­pensationalistischer Theologie beitrugen. Mit der großen Popularität ging aber auch viel Kritik einher. Bundestheologen sowie andere nichtdispensationalistische Theologen übten bisweilen heftige Kritik am Dispensationalismus.

Manchmal war die Kritik harsch. Einige versuchen, den Dispensationalismus mit dem Festlegen eines Zeitpunkts der Wiederkunft Christi in Verbindung zu bringen. Man wirft dem Dispensationalismus überdies vor, ein falsches Evangelium oder Irrlehre zu verbreiten und einen Lebenswandel der Gesetzlosigkeit zu befürworten. Einige unterstellen den Dispensationalisten, sie hätten kein Interesse an globalen Themen wie die Gefahr eines Atomkriegs oder schwindende natürliche Ressourcen. Andere behaupten, der Dispensationalismus gefährde den Frieden im Nahen Osten und führe die Welt in ein Harmagedon und globale Vernichtung. Der Dispensationalismus steht überdies in der Kritik in Bezug auf sein Auslegungsverständnis der Bibel, die Unterscheidung zwischen Israel und der Gemeinde sowie der Lehre der Vorentrückung der Gemeinde. Ist diese Kritik Anlass zu Besorgnis? Ich meine, sie ist es nicht...

ISBN: 9783947196975